Kalender

Konzertzyklus 2017 / 2018
Königliches Kopenhagen
Musik am Hofe Christian IV.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde des Ensembles WESER-RENAISSANCE,

nein, er hat nicht selbst komponiert, doch hat Christian IV. (1577 – 1648) als Musikliebhaber bedeutende Komponisten der Zeit an seinen Hof gebunden und die Künste maßgeblich gefördert. Nach dem Tod seines Vaters im Jahre 1588 wurde er – zunächst minderjährig – König von Dänemark und Norwegen. Im Laufe seiner außerordentlich langen Amtszeit strebte er die Festigung seines Reiches als Seemacht an. Nach anfänglichen Erfolgen und territorialen Erweiterungen geriet der dänische König mit dem Ausbruch des 30-jährigen Krieges (1618) jedoch politisch zunehmend in Bedrängnis. Bereits 1536 hatte sein Vater den protestantischen Glauben eingeführt, nun steht Christian IV. mit seinem Heer den kaiserlichen (katholischen) Truppen gegenüber und wird von diesen 1626 vernichtend geschlagen. In den Folgejahren wird der dänische König erhebliche Ländereien abgeben und ertragen müssen, dass am Ende seiner Amtszeit den Schweden (König Gustav II. Adolf) die Vorherrschaft im skandinavischen Raum gehört.

Diesem politischen Niedergang steht eine Hofkultur gegenüber, die im besten Sinne als gesamteuropäisch bezeichnet werden kann: Christian IV. erweiterte die bereits bestehende Hofkapelle beträchtlich, ließ Instrumente erwerben und hielt nach den besten Sängern Ausschau. Er entsandte mehrere seiner Musiker zur Ausbildung nach Venedig, dem damaligen Mekka der Musikwelt, und beschäftigte bedeutende Persönlichkeiten wie den Lautenisten John Dowland und den sächsischen Hofkapellmeister Heinrich Schütz für mehrere Jahre an seinem Hof.

Mit der vorliegenden Konzertreihe möchten wir Ihnen einen Einblick in die großartige Vielfalt der Musik in den ersten Jahrzehnten des 17. Jahrhunderts vermitteln: Motetten, Madrigale, Songs, Lamenti, Concerti, Instrumentalmusik, alles ist dabei. Viel Freude beim Erleben zahlreicher auch bisher unentdeckter Kostbarkeiten wünscht Ihnen

Ihr
Manfred Cordes

2018
11.
JAN
LACHRIMÆ or SEVEN TEARES
John Dowland in Kopenhagen

Unser Lieben Frauen Kirche, Bremen; 20:00 Uhr
22.
FEB
ECCO LA PRIMAVERA
Venedig im Norden

Unser Lieben Frauen Kirche, Bremen; 20:00 Uhr
19.
APR
SYMPHONIAE SACRAE
Heinrich Schütz in Kopenhagen

Unser Lieben Frauen Kirche, Bremen; 20:00 Uhr

Weitere Konzerte

2018
28.
JUN
SANCTA GENITRIX MARIA
Pierre de la Rue (ca. 1465 – 1518) zum 500. Todesjahr

Kirche St. Johann Bremen; 20:00 Uhr
01.
JUL
SALVE REGINA
Marianische Antiphonen

St. Marien, Lünen; 17:00 Uhr
13.
JUL
O GLORIOSA DOMINA
Werke von Mielczewski, Scacchi, Siefert

Klarissenkloster Stary Sacz (b. Krakau); 20:00 Uhr
29.
AUG
AVE MARIS STELLA
Werke von Josquin Desprez

Jacobikerk, Utrecht; 17:00 Uhr
28.
SEP
JUBILATE DEO
Barockmusik aus Krakau

Hoher Dom zu Aachen; 19:30 Uhr
06.
OKT
ALLES KANON?
Verschlungene Wege in der „Musica Nova“ des 16. und 20. Jahrhunderts

Unser Lieben Frauen Kirche, Bremen; 20:00 Uhr
28.
OKT
LEHRER UND MEISTERSCHÜLER
Georg Otto und Heinrich Schütz

Alte Brüderkirche, Kassel; 19:00 Uhr
31.
OKT
KRIEGES-ANGST-SEUFFTZER
Musik zum 30-jährigen Krieg, mit Studierenden der HfK

Schlosskirche Torgau
18.
NOV
– Festkonzert 25 Jahre WESER-RENAISSANCE –
KLANGPRACHT AN SAN MARCO
Werke von Andrea Gabrieli, Eröffnungskonzert der Veranstaltungsreihe 2018/2019

Unser Lieben Frauen Kirche, Bremen; 20:00 Uhr